Der Kölner Zoo ist für Gäste geöffnet

Einige wenige Angebote sind derzeit nicht verfügbar.

Der Vogelbestand bleibt zunächst weiterhin aufgestallt. Vorerst müssen daher die Häuser, in denen Vögel gehalten werden, noch geschlossen bleiben. Dazu zählen „Tropenhaus“, „Eulenkloster“ und „Arnulf-und-Elizabeth-Reichert-Haus“. Zudem ist ein Teil der nicht-übernetzten Vogelanlagen vorübergehend nicht mit Tieren besetzt. Dies erfolgt, um die Vogelbestände zu schützen.

Grund ist, dass der Zoo aufgrund von Befunden aviärer Influenza bei wenigen seiner Vögel durch die Behörden Mitte Februar für wenige Tage vorsorglich geschlossen wurde. Direkt ergriffene Schutzmaßnahmen gemäß des Notfallplans und eine enge Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt der Stadt Köln sorgten dafür, dass sich das ausdrücklich nur für Vögel gefährliche Virus nicht weiter ausbreiten konnte. Für Menschen ist das Virus unbedenklich.

Im Kölner Zoo sind derzeit immer noch weit über 9.000 Tiere in über 500 Arten zu erleben – der Zoobesuch ist nahezu normal möglich. Das Aquarium, der Hippodom, das Elefantenhaus, das Giraffenhaus, das Madagaskarhaus und das Urwaldhaus sind komplett geöffnet, ebenso wie die Spielplätze und der ZooShop. Fast alle Fütterungen finden regulär statt. Die Zoogastronomie ist ebenfalls geöffnet.

Der Zoo hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Tickets einfach online buchen und Vorteile sichern: https://koelnerzoo.de/besuch#onlineshop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Social Media

Facebook  Pinterest Twitter Youtube

Newsletter

Starke Partner

VDZ Logo EAZALogo WAZA LOGO IUCN Logo