Spendenaktion: Elefantenbulle „Namal“ braucht eine Prothese

Köln, 10. Mai 2017. 

Der Kölner Zoo unterstützt ein Hilfsprojekt für den jungen Elefantenbullen „Namal“ in Sri Lanka. Der sechsjährige Dickhäuter wurde vor einigen Jahren von einer Gruppe Fischer im Ampara-District im Osten von Sri Lanka gefunden. Das Tier war mit einem Fuß in eine Schlinge geraten – und hatte ihn verloren. In freier Wildbahn hatte er keine Überlebenschance.

Also kümmern sich seitdem die Experten im „Elephant Transit Home“ (ETH), eine Art Waisenhaus für Elefanten in Udawalawe im Süden Sri Lankas, um „Namal“. Sie verpassten ihm eine Prothese, mit der der Elefant bislang gut zu Recht kam. Doch nun leidet der Jung-Bulle. Die Prothese ist ihm zu klein geworden. Er benötigt eine neue, doch dem ETH fehlt das Geld.

Gemeinsam mit seinen sri lankischen Partnerorganisationen sammelt der Kölner Zoo für einen neuen Beinersatz. Berechnungen zufolge entstehen dafür Kosten von rund 12.000 Euro. Zoo und „Elephant Transit Home“ hoffen nun auf die Spendenbereitschaft tierfreundlicher Kölner. „Die neue Prothese ist ein innen gepolsterter und außen rostfreier Stahlschuh“, erklärt Brian Batstone, ehemaliger Elefantenpfleger im Kölner Zoo und gebürtiger Sri Lankaner. Gemeinsam mit Zoovorstand Christopher Landsberg war er vor wenigen Wochen auf der Insel im Indischen Ozean, um sich alles vor Ort anzuschauen. Batstone: „Die Prothese muss eigens für das mittlerweile 1.500 Kilogramm schwere Tier hergestellt und durch einem Tierarzt vor Ort angepasst werden.“

Das alles ist lebenswichtig für Namal, denn die Dickhäuter müssen sich für eine funktionierende Verdauung viel bewegen können. In seiner Berufslaufbahn hat Batstone bereits viele Elefantenprojekte kennengelernt und unterstützt. „Das ETH wird von Vijitha Perera geleitet, einem der führenden Elefantenspezialisten der Welt“, so Batstone. Der wird seine Arbeit im Juni in einer Vortragsreihe durch Europa vorstellen. Auch in Köln ist eine Station geplant.

Für Spenden, die für die Prothese des Elefanten „Namal“ eingehen, stellt Zoo-Vorstand Christopher Landsberg eine Bestätigung aus. Benötigt werden insgesamt 12.000 Euro.

Spendenkonto:

Sparkasse KölnBonn
Konto-Nr.: 1372200
BLZ: 370 501 98
IBAN DE91 3705 0198 0001 3722 00
BIC COLSDE33

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok