Guerezas gehören zu den Stummelaffen. Der Name bezieht sich auf den stummelartigen Daumen, eine Anpassung an die Fortbewegungsweise in den Bäumen. Guerezas bewegen sich mit weiten Sprüngen von Baum zu Baum. Sie setzten ihre Hände dabei wie Haken ein. Ein Daumen wäre da nur im Wege. Beim Springen hilft der lange, buschige Schwanz, das Gleichgewicht zu halten. Die langen weißen Haare des Guerezafells spannen sich wie ein Mantel auf. Daher auch die deutsche Bezeichnung: "Mantelaffe". Guerezas teilen sich ihren Lebensraum mit Schimpansen und Gorillas. Das Zusammenleben ist aber nicht nur friedlich. Gelegentlich werden Guerezas von Schimpansen gejagt und gefressen.

(Colobus guereza kikuyuensis | Kikuyu Colobus)

Systematik: Säugetiere, Primaten, Schlankaffen

Körpergröße: 49 - 69 cm

Schwanzlänge: 77 - 81 cm

Körpergewicht: 13 - 23 kg

Tragzeit: 160 - 170 Tage

Wurfgröße: 1

Verbreitung: Tropisches Afrika

Lebensraum: Regenwälder im Tief- und Hochland

Bestand in europäischen Zoos: ca. 120

Bestand im Freiland: vom Aussterben bedroht

Nahrung: Blätter, Knospen, Blüten, Früchte