Man ordnet Tigerpythons als hell und dunkel ein. Die Hellen sind im Vergleich etwas kleiner mit einer Größe von bis zu 3 Metern, die Dunkle wird ganze 4 bis seltenerweise 5 Meter lang. Den Unterschied erkennt man am Kopf, bei der Hellen grenzt der sechste oder siebte Oberlippenschild direkt am Augenrand an, bei der Dunklen verläuft er weiter bis zum Rand. Tigerpython Weibchen werden in der Regel wesentlich größer und schwerer als die Männchen und ihr Kopf ist fast doppelt so groß.

Der Oberkiefer der Schlange besteht aus 18 bis 19 Zähnen wovon jeweils der 2. und 6. am größten und gleich lang. Parallel dazu liegt das Gaumenbein mit sechs Zähnen und hinten das Flügelbein hat acht bis zehn Zähne.

Python molurus molurus | Indian Python

Systematik: Pythonidae

Verbreitung: Südost Pakistan, Indien, Sri Lanka, Nepal, Bhutan, Bangladesch

Lebensraum: tropische und subtropische Bergwälder

Gelegegröße: 240 - 300 cm

Körpergewicht: 35-50 Kg

Nahrung: Wirbeltiere