Blauaugenmakis wurden erstmals im 19. Jhd. beschrieben. Danach galten sie als verschollen und wurden erst 1983 nach mehr als einem Jahrhundert wiederentdeckt.

Blauaugenmakis werden auch blauäugige Mohrenmakis genannt. Die Bezeichnung Mohrenmaki ist aber nur bei den Männchen passend, denn sie besitzen ein tiefschwarzes Fell.
Die Weibchen hingegen sind gold- orange und wurden anfangs als eigene Art beschrieben. Erst später erkannte man, dass beide Tiere zu einer Art gehören. Dass Männchen und Weibchen unterschiedlich gefärbt sind, wird als Sexualdimorphismus bezeichnet.
Dieser Unterschied zwischen den Geschlechtern ist aber nur selten so stark ausgeprägt wie bei den Blauaugenakis.
Die Jungtiere kommen übrigens grau zur Welt und verändern im Laufe ihrer Entwicklung ihre Farbe.

Die auffällige Farbe der Augen ist bei keinem anderen Primaten zu finden- außer beim Menschen.

Eulemur (macaco) flavifrons/ Blue- eyed Black Lemur

Systematik: Säugetiere, Primaten, Lemuren

Verbreitung: Nordwest- Madagaskar

Lebensraum: Feuchtwälder

Tragzeit: 135 Tage

Wurfgröße: 1-2

Körpergewicht: 1,7 kg

Nahrung: Früchte, Knospen, Blätter, Insekten

Bestand im Freiland: kritisch, vom Ausstreben bedroht