Das Schwarzbunte Niederungsrind entstand im 16. Jahrhundert in den Niederungsebenen von den Niederlanden bis Dänemark. Die Rasse gehört zu den Zweinutzungsrassen, d.h. sie können sowohl für die Milch- als auch die Fleischproduktion eingesetzt werden. Die Rinder wurden jahrhundertelang in der Norddeutschen Tiefebene bis in die Mittelgebirge gehalten.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden Tiere nach Amerika exportiert. Dort wurden Tiere nach Amerika exportiert. Dort wurde sie auf reine Milchleistung gezüchtet. Daraus entstand die Rasse Holstein Friesian, die heute für ihre sehr hohe Milchleistung berühmt ist, mit Rekorden bis zu 16.000 kg Milch pro Jahr. Diese spezialisierte Rasse verdrängte inzwischen ihre Urform. Schwarzbunte Niederungsrinder sind sehr gutmütig, leicht kalbend und verwerten auch nährstoffarme Pflanzen optimal.

German black pied cattle

Systematik: Hornträger, Paarhufer

Tragzeit: 280 Tage

Fortpflanzung: 1 - 2 Jungtiere

Körpergewicht: Kühe 550-650 kg | Bullen 1000-1150 kg

Verbreitung: Nordsee-Niederungsgebiete

Nahrung: Gras