Der Banteng stammt ursprünglich aus Südostasien. Für menschliche Begriffe ist er ein sehr anmutiges Wildrind. Kühe haben in der Regel ein hellbraunes, Bullen ein dunkelbraunes bis schwarzes Fell. Banteng-Gruppen besten aus 2 bis 40 Kühen und ihren Kälbern. Dazu kommt jeweils ein Bulle. Daneben gibt es Herden männlicher Junggesellen und einzelgängerische Bullen, die zum Führen einer Herde zu alt oder zu schwach sind. Die Tiere sind in freier Wildbahn stark bedroht. Bejagung und Lebensraumzerstörung machen ihnen massiv zu schaffen. Der Zoo hat sich deshalb entschieden, die Tiere wieder in seinen Bestand aufzunehmen. Schon von 1960 bis 2002 waren die exotischen Rinder in Köln Zuhause. Ihre Anlage musste damals dem Bau des neuen Elefantenparks weichen.

Bos javanicus javanicus | Banteng

Systematik: Rinder

Körpergröße: 1,30 bis 1,50 cm

Körpergewicht: bis 900 kg

Verbreitung: Südostasien

Nahrung: junge Schößlinge, Laub und Zweigspitzen, Bambus, Gras