Seelöwen sind ausgezeichnet an die Jagd im Wasser angepasst. Mit starken Schlägen der Vorderflossen fliegen sie förmlich durch das Wasser, während sie mit den Hinterflossen geschickt lenken. Ihr torpedoförmiger Körper bietet dem Wasser dabei kaum Widerstand.

Wenn die wendigen Tiere tauchen, oft bis 300 Meter Tiefe, verschließen sie Nasen und Ohren. Ihre Beute - Fische und Tintenfische - erkennen die Seelöwen hauptsächlich mit ihren Tasthaaren an Nase und Mund. Mit diesen nehmen sie Bewegungen im Wasser wahr oder aber sie ertasten ihre Beute auf dem Meeresgrund.

(Zalophus californianus | Californian Sea Lion)

Verbreitung: Kalifornien

Lebensraum: Meeresküsten

Systematik: Raubtiere, Ohrenrobben

Tragzeit: 12 Monate

Höchstalter: 30 Jahre

Körpergewicht: (w) 90 kg (m) 280 kg

Bestand im Freiland: ca. 145.000

Bestand in europäischen Zoos: ca. 300

Nahrung: Fische