Das Trampeltier zeigt eine Vielzahl von Anpassungen an das Leben in der Wüste. In diesem extremen Lebensraum muss es unter anderem mit Hitze und Dürre zurechtkommen, die Temperaturen können in der Nacht besonders im Winter stark abfallen. Im Extremfall müssen die Tiere Schwankungen von -27°C bis +50°C ertragen. Ein getränktes Kamel reguliert die Körperwärme - wie wir Menschen auch - durch Schwitzen. Dabei kommt ihm zugute, dass die Schweißdrüse, im Gegensatz zu den meisten anderen Tieren, am ganzen Körper verteilt sind. Ein nicht getränktes Kamel kann Schwitzwasser einsparen, indem es einen Anstieg der Körpertemperatur auf 41°C toleriert, ohne dass Fieberzustände hervorgerufen werden.

(Camelus ferus bactrianus | Two-humped Camel)

Systematik: Schwielensohler, Altweltkamele

Tragzeit: 12 - 13 Monate

Körpergewicht: 450 - 600 kg

Lebensraum: Halbwüsten, Trockensteppen

Bestand im Freiland: Wildform stark bedroht

Nahrung: harte Gräser, Zweige