Der Grizzly gehört zu den Braunbären. Wie alle Großbären der gemäßigten Breiten hält er in einer geschützten Höhle eine Winterruhe. Anders als bei echten Winterschläfern sinkt die Körpertemperatur der Bären nur auf wenige Grad. Das reicht aber aus, um den Energieverbrauch auf ein Minimum zu senken.

Wer schon einmal Grizzlys beim Lachsfang beobachtet hat, konnte sich von der Geschicklichkeit dieser Bären überzeugen. Erfolgreicher als jeder Angler erbeuten sie an Stromschnellen die Fische, die im Frühherbst die Flüsse hinaufwandern. Der fetthaltige Fisch ermöglicht es den Bären, sich eine mehr als 10 cm dicke Fettschicht anzufressen, die ihnen als Wintervorrat dient.

(Ursus arctos horibilis | Grizzly Bear)

Systematik: Raubtiere, Bären

Tragzeit: 180-250 Tage mit Keimruhe

Höchstalter: 35 Jahre

Körpergewicht: ca. 150-200 kg (w), ca. 250-300 kg (m)

Lebensraum: Prärie und Wälder

Bestand im Freiland: ca. 65.000

Nahrung: Beeren, Eicheln, Wurzeln, Wirbellose, kleine Säuger, Lachs