Grévy-Zebras bilden keine stabilen Gruppen. Man findet Junggesellen, Mutterstuten mit ihren Fohlen oder Einzelgänger. Die Stuten paaren sich nur mit einem Hengst. Dieser muss stark genug sein, ein Territorium zu besetzten, das bis zu 10 km² groß sein kann. Andere Hengste können sich im Territorium aufhalten, sich aber nicht paaren.

Der Kölner Zoo hält für das Europäische Zuchtprogramm eine Gruppe von Hengsten, die für die Zucht noch zu jung sind. Wie im Freiland bilden sie hier eine Junggesellengruppe und lernen auf spielerische Weise, Verhaltensweisen, die ihnen später helfen, sich gegen Konkurrenten durchzusetzten und ein Territorium zu verteidigen.

(Equus grévy | Grévy's zebra)

Systematik: Säugetiere, Unpaarhufer

Tragzeit: 13 Monate

Höchstalter: im Zoo 32 Jahre

Körpergewicht: 350 - 400 kg

Lebensraum: Trockensteppen

Nahrung: Gräser