Die Gelbschnabelente ist eng mit der Stockente und der Madagaskarente verwandt und eine der häufigsten Schwimmentenarten Afrikas. Sie bevorzugt Lagunen, Mündungsbereiche von Flüssen und Flussabschnitte, die ganzjährig Wasser führen. Die Nester werden in Wassernähe gebaut. Die Eier werden in 24-Stunden-Intervallen in das Nest mit Dunen gelegt. Gebrütet wird zu Beginn der Regenzeit, die in den unterschiedlichen Verbreitungsabschnitten variiert : Im südlichen Teil fällt die Regenzeit in die (afrikanischen) Wintermonate, gebrütet wird hier von Juli bis Oktober, im Transvaal Fällt die Regenzeit in die (afrikanischen) Sommermonate, gebrütet wird hier von Dezember bis März und in der Kapprovinz, wo es ganzjährig regnet, wird auch ganzjährig gebrütet.

(Anas undulata | Yellow-billed Duck)

Systematik: Vögel, Entenverwandte, Schwimmenten

Körpergröße: 51-58 cm

Gelegegröße: 4-12 Eier

Brutdauer: 26-29 Tage

Lebensraum: nahrungsreiche Binnengewässer

Verbreitung: Afrika

Nahrung: Sämereien, Pflanzen, Insekten, Larven, Muscheln