Gabelracken sind territorial, das heißt, sie haben ein festes Revier, das sie nach außen verteidigen. Dieses Revier bewohnen sie einzeln oder in der Brutzeit in Paaren. Ihre Nester bauen sie in Baumhöhlen oder auch in Termitenhügeln. Das Männchen zeigt in der Balz die für Racken typischen kunstvollen Flugfiguren mit Überschlägen, woher der Vogel auch seinen englischen Namen "Roller" hat.

In Deutschland waren einst die spektakulären Flugkünste der Blauracke zu beobachten, eines nahen Verwandten der Gabelracke, doch ist dieser bei uns fast ausgestorben.

(Coracias caudata | Lilac-breasted Roller)

Systematik: Rackenvögel

Brutdauer: 22-24 Tage

Gelegegröße: 2-4 Eier

Körpergröße: 36 cm

Lebensraum: Savannen

Verbreitung: Afrika

Nahrung: Insekten, Frösche, Eidechsen