Kurzkopfgleiter leben in Gruppen von bis zu sieben Weibchen und deren Jungtieren. Die Jungtiere verlassen mit etwa 15 Monaten das Nest.
Nach der Geburt wiegen die Jungtiere gerade einmal 190 mg. Sie sind blind und hilflos. Sie klettern in den Beutel der Mutter und verlassen diesen nach 70 Tagen.

Das Fell ist braungrau mit einem dunklem Aalstrich. Kurzkopfgleitbeutler verfügen über eine beidseits zwischen Vorder- und Hinterbein verlaufende Flugmembran. Die dünn behaarte Flugmembran reicht vom Handgelenk bis zum Knöchel. Je nach Absprunghöhe können sie bis zu 55m weit gleiten. Der dichtbehaarte Schwanz dient als Steuerruder. 

Kurzkopfgleiter sind nachtaktiv und halten sich tagsüber in einem aus Blättern gebauten Nest in den Baumkronen auf.

(Petaurus breviceps | Sugar Glider)

Lebensraum: Wald

Verbreitung: Australien, Neuguinea

Systematik: Gleitbeutler

Kopf-Rumpf Länge: 16-21 cm

Körpergewicht: 70-160 gr

Tragzeit: 16 Tage

Anzahl der Jungtiere: 1-3 Jungtiere

Nahrung: Baumsäfte, Nektar, Pollen, Insekten, Larven