Der Leopard hat mit einer Reihe von Unterarten verschiedene Lebensräume in Afrika und Asien erobert. Doch wegen seines ausgesprochen schönen Fells wurde er stark bejagt und ist in vielen Regionen bedroht oder gar verschwunden. So ist auch der Persische Leopard in seinem natürlichen Lebensraum bedroht. Wie viele andere Großkatzen schleicht sich der Leopard in der Dämmerung an seine Beute heran. Dabei hilft ihm sein ausgezeichnetes Sehvermögen, dass in der Nacht noch verstärkt wird.

Die Beute wird niedergerissen und durch einen Biss in die Kehle getötet. Dann wird sie in eine hoch gelegene Astgabel eines Baumes getragen, wo sie vor Konkurrenten wie Hyänen und Löwen sicher ist. Die scharfen Krallen wirken wie Spikes, so dass der Leopard fast senkrecht die Bäume herauf- und herunter klettern kann.

(Panthera pardus saxicolor | Persian Leopard)

Systematik: Raubtiere, Katzen

Tragzeit: ca 3 Monate

Höchstalter: 21 Jahre

Körpergewicht: ca. 80 kg

Verbreitung: Nordpersien, Afghanistan

Lebensraum: Gebirge bis 4000 m Höhe

Nahrung: Säugetiere, Vögel, Fische, Insekten