Ihren Namen hat die mittelgroße Eule dem ähnelnden Sperber zu verdanken. Musterungen im Gefieder, Flugtechniken und Lebensweise ähneln sich sehr. Während der Dämmerung und des Tages geht sie auf jagt nach Kleinvögeln und Wühlmäusen.

Je nach Jahresverlauf verändert sich ihr Futter. In der Zeit, in der sie brütet und Junge aufzieht jagt sie fast ausschließlich Wühlmäuse. Außerhalb dieser Zeit steigt der Anteil von Kleinvögeln auf die sie jagt macht auf 30%. Selten jagt bzw. frisst sie etwas dass über 70 Gramm auf die Waage bringt. Gelegentlich frisst sie auch Spitzmäuse, oder bei Nahrungsmangel Käfer, Fische und Frösche.

Für gewöhnlich leben die Sperbereulen in monogamen saisonalen Ehen, in seltenen Fällen hat ein Männchen mehrere Weibchen pro Saison. In den Monaten Mai, April und im Herbst ist Balzzeit.

(Surnia ulula | Hawk-Owl)

Systematik: Vögel, Eulen

Körpergröße: 36 - 41 cm

Gelegegröße: 3 - 12 Eier

Brutdauer: ca. 28 Tage

Lebensraum: Nadelwälder, Tundra

Verbreitung: Nördliche Halbkugel

Bestand in europäischen Zoos: ca. 100

Nahrung: kleine Nagetiere, Vögel, Insekten